Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Suche

Torschranke TSD 60/45 Torschranke TSD für die Zugangskontrolle von Fahrzeugen ProdukteSchrankenTorschranke TSD 60/45

Torschranke TSD 60/45 - Bis 6 m

Doppelt gelagerte Torschranke

Die Torschranke TSD 60/45 ermöglicht die Absicherung von Sperrbreiten bis zu 6,2 m ohne störende Aufschlaggabel oder Pendelstütze. Sie ist konzipiert für Einfahrten mit Pkw, Lkw und Bussen. Der leicht auswechselbare Aluminiumrundbaum verfügt über einen Durchmesser von 90 mm und ist mit einer Baumlänge bis 6,0 m lieferbar. Die Schrankenanlage ist modular aufgebaut – Basis für das Gehäuse bildet ein verzinktes Stahlchassis mit einer leicht auswechselbaren Kunststoffverkleidung. Der Bewegungsablauf der Torschranke gründet auf einem elektromechanischen Antrieb und verläuft ruckfrei wie eine Sinuskurve: Die Bewegung beginnt langsam, beschleunigt und geht wieder langsam zurück in die Endstellung.

Das Gehäusekonzept der Torschranke TSD 60/45

Das Gehäuse der Torschranke TSD 60/45 verfügt über eine modulare Bauweise. Ein stabiles, feuerverzinktes Stahlchassis bildet die Basis für das stabile Gehäuse. Das Chassis enthält eine leicht wechselbare Verkleidung aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Die Seitenteile des Gehäuses sind standardmäßig in signalweiß (RAL 9003) lackiert und die Haube wird in verkehrsgrau A (RAL 7042) ausgeführt. Andere RAL-Farben oder auch DB-Farbtöne können auf Anfrage geliefert werden. Trotz der robusten Ausführung wiegt die Schranke inklusive Baum nur 90 kg und ist damit gut zu transportieren und zu installieren.

Baum und Bewegungsablauf

Der Baum der Torschranke besteht aus einem runden Aluminiumprofil mit einem Durchmesser von 90 mm. Der Schrankenbaum ist in verkehrsweiß (RAL 9016) lackiert und auf beiden Seiten sind rot-reflektierende 3M-Spezialstreifen aufgeklebt, die eine sichere Erkennung der Schranke gewährleisten.

Die Schranke verfügt über einen elektromechanischen Antrieb mit ruckfreiem Bewegungsablauf. Die Bewegung wird durch eine Sinuskurve erzeugt und startet somit langsam, beschleunigt dann und fährt auch langsam wieder in die Endposition. Beide Endstellungen verfügen zudem über eine interne mechanische Verriegelung. Die Schranke benötigt dabei weder ein Gegengewicht noch eine Aufschlaggabel oder eine Pendelstütze, die bei vielen anderen Anbietern üblicherweise noch gebraucht werden. Durch das Lösen einer integrierten Rutschkupplung kann die Schranke leicht in eine geöffnete Stellung gebracht werden und garantiert so, dass auch bei einem Stromausfall das Parkgelände verlassen werden kann. Die Öffnungsgeschwindigkeit beträgt nur 4,5 Sekunden bei einer Schrankenbaumlänge 6 m.

Steuerungskonzept der Torschranke TSD 60/45

Das Steuerungskonzept für Torschranke TSD 60/45 ist in zwei Varianten verfügbar. Bei der Variante LB wird die Schranke über eine Motorschützschaltung betrieben, die einen klassischen Pförtnerbetrieb gewährleistet. Beim LCF-Konzept erfolgt die Ansteuerung der Schranke über eine Microprozessorsteuerung und einen Frequenzumrichter. Dadurch lassen sich sowohl der Sanftanlauf als auch der Softstop mit regelbaren Geschwindigkeiten fahren. Zudem kann die Steuerung wahlweise mit einem Schleifendetektor oder einem Funkempfänger ausgestattet werden. Das System ist in dieser Ausführung sowohl für den Anschluss an 230-V-Wechselstrom als auch für den Betrieb an 400-V-Drehstomnetzen geeignet.

Leistungsmerkmale

  • Modulare Gehäusekonzeption
  • Baum
  • Bewegungsablauf
  • Steuerungskonzeption LB/LCF
  • Optionen
Anwendungsbereich

  • geeignet für Einfahrten mit PKW und LKW Verkehr, Busse etc.
  • in verkürzter Ausführung in Vandalismus gefährdeten Einfahrten.

Downloads